DIE LINKE. Bochum auf einer Demonstration gegen Stellenstreichungen von Thyssen Krupp

Kreisverband

Hier ist DIE LINKE. Bochum!

DIE LINKE als sozialistische Partei steht für Alternativen, für eine bessere Zukunft. Wir, demokratische Sozialistinnen und Sozialisten, demokratische Linke mit unterschiedlichen politischen Biografien, weltanschaulichen und religiösen Einflüssen, Frauen und Männer, Alte und Junge, Alteingesessene und Eingewanderte, Menschen mit und ohne Behinderungen, haben uns in einer neuen linken Partei zusammengeschlossen. Wir halten an dem Menschheitstraum fest, dass eine bessere Welt möglich ist.

Wir sind und werden nicht wie jene Parteien, die sich devot den Wünschen der Wirtschaftsmächtigen unterwerfen und gerade deshalb kaum noch voneinander unterscheidbar sind.

Gründungserklärung der LINKEN Bochum

Heute, am 30.08.2007 hat sich im ehemaligen Gemeindehaus der Christuskirche der Kreisverband Bochum der Partei DIE LINKE. gegründet.

Im Rahmen der Gesamtpolitik der neuen Bundespartei werden der neue Kreisverband und seine gewählten MandatsträgerInnen insbesondere folgende Schwerpunkte setzen:

  • Mehr direkte Demokratie und BürgerInnenbeteiligung
  • Bekämpfung der wachsenden Armut statt Sozialabbau
  • Erhalt und Ausbau der öffentlichen Daseinsvorsorge, keine weiteren Privatisierungen
  • Abschaffung vom Hartz IV, Verbesserung der Situation von Betroffenen
  • Gleiche Rechte und Chancen für alle

DIE LINKE. tritt in Bochum zusammen mit ihrer Ratsfraktion für einen Kurswechsel in der herrschenden Politik an. Für eine Politik des Sozial- und Stellenabbaus, der Privilegierung von Großkonzernen und der Privatisierung öffentlichen Eigentums stehen wir nicht zu Verfügung. Wir wollen eine Politik, die sich an den Interessen der Bochumer Bevölkerung orientiert. DIE LINKE. wird insbesondere die Bekämpfung der zunehmenden Armut als Folge von Hartz IV in den Mittelpunkt ihrer Politik stellen: Öffentliche Beschäftigungsprogramme statt diskriminierender 1 Euro-Jobs, Verhinderung von Zwangsumzügen durch deutliche Anhebung der Mietobergrenzen.

DIE LINKE. Bochum steht an der Seite der Gewerkschaften und setzt sich für ihre Stärkung ein, weil sie für den Schutz der abhängig Beschäftigten unverzichtbar sind.

DIE LINKE. wird insbesondere die Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn von mindestens 8 Euro aktiv unterstützen.

DIE LINKE. Bochum versteht sich als Partnerin der außerparlamentarischen Bewegungen gegen Sozialabbau und die Hartz IV-Gesetze, gegen Aufrüstung und Kriegspolitik, Neofaschismus und Umweltzerstörung und für internationale Solidarität. Wir laden alle fortschrittlichen Kräfte zur Zusammenarbeit ein.

DIE LINKE. Bochum ruft zur Teilnahme an der Demonstration am 15.9.2007 in Berlin auf, um für den Abzug deutscher Truppen in Afghanistan zu demonstrieren. DIE LINKE. Bochum wird sich an den örtlichen Veranstaltungen zum Antikriegstag am 1. September beteiligen.

DIE LINKE. ist davon überzeugt: Eine andere Politik ist möglich!

Bochum, den 30.8.2007