Kundgebung mit Sahra Wagenknecht und Sevim Dagdelen

Mit dabei sind auch unsere Bochumer Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen, unsere drei Bochumer Direktkandidatinnen und das NRW-Spitzenduo.

Nur 46 Prozent der Kinder unter drei Jahren erhalten in Bochum einen Kita-Platz. 116 Kinder können nicht auf die gewünschte Gesamtschule gehen. Die Armutsspirale dreht sich von Jahr zu Jahr immer weiter. Viele können sich die steigenden Mieten nicht mehr leisten und ihren Kindern weder den Sommerurlaub noch den Besuch im Schwimmbad ermöglichen. An der Postleitzahl lässt sich längst das Einkommen der Menschen und die Zukunftschancen der Kinder ablesen. Wir wollen uns damit nicht länger abfinden. Es ist Zeit für Veränderung!

Am 15. Mai haben Sie die Wahl, ob es im Düsseldorfer Landtag endlich wieder eine soziale Stimme gibt. Wir sind überzeugt, dass NRW einen Politikwechsel braucht. Viel zu lange wurde gegen Ihre Interessen regiert. Damit sich das ändert, braucht es eine starke LINKE. Denn nur DIE LINKE sorgt für bezahlbare Mieten, ein Ende der irren Preissteigerungen bei Lebensmitteln und Energie, echte Chancengleichheit durch beste Bildung

für alle und eine sozial gerecht gestaltete Energiewende.

Deshalb: Beide Stimmen für DIE LINKE!

weiterlesen

Jetzt Briefwahl beantragen

Hast Du auch schon Deine Wahlbenachrichtigung erhalten? Dann kannst Du ab sofort Deine Briefwahlunterlagen beantragen (am einfachsten über den QR-Code auf der Benachrichtigung). Natürlich kannst Du auch bei der Landtagswahl im BVZ oder den Bezirksverwaltungsstellen wählen. Was Du dann wählst? Wir hätten da einen Tipp: Beide Stimmen für DIE LINKE. Soziale Gerechtigkeit und echten Klimaschutz gibt es nur mit links.

Solidarität mit Warnstreik der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst

Am kommenden Dienstag, den 5. April ruft der ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zu einem Warnstreik in Bochum auf. Die Bochumer LINKE ist solidarisch mit den Streikenden und unterstützt die Forderungen in der laufenden Tarifauseinandersetzung.

„Die Beschäftigten im sozialen Bereich halten trotz steigender Belastung den Laden am Laufen und müssen dafür endlich die angemessene Anerkennung erhalten“, erklärt Moritz Müller, Sprecher der Bochumer LINKEN. „Als LINKE fordern wir die Arbeitgeberseite auf, die Blockadehaltung aufzugeben. Die berechtigten Forderungen der Beschäftigten dürfen nicht länger ignoriert werden. Es muss endlich gelten, dass gute Arbeit auch gut entlohnt und Überbelastung verhindert wird. Die geforderten Vor­ und Nachbereitungszeiten sowie die Entlastungstage sind ein wichtiger Schritt, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Das sollte auch die Arbeitgeberseite endlich als Chance begreifen.“

weiterlesen

Housing Action Day

Eine bezahlbare Wohnung zu finden wird auch in Bochum immer schwieriger. Bochum hinkt beim sozialen Wohnungsbau massiv hinterher. Immer mehr Wohnungen fallen jährlich aus der Sozialbindung, neue kommen nur unzureichend dazu. Das muss sich dringend ändern. Mietenwahnsinn stoppen!


Was wir zur konkret für NRW fordern (u.a. 100.000 mietpreisgebundene, barrierefreie Wohnungen jährlich durch Land und Kommunen bauen).

weiterlesen

Landtagskandidatinnen der LINKEN für Klimastreik

Unter dem Motto #PeopleNotProfit streikt Fridays For Future am Freitag, den 25. März weltweit für Klimagerechtigkeit. DIE LINKE ist bundesweit an den Aktivitäten beteiligt. Die Bochumer LINKE nimmt unter anderem mit den Direktkandidaten Kristina Rüdiger, Sven Ratajczak und Bernhard Koolen an der Raddemo um 14:00 Uhr vor dem Bergbaumuseum teil. Dazu erklären die Landtagsdirektkandidatinnen:

„Während der Klimawandel weiter voranschreitet, unternehmen Landes- und Bundesregierung viel zu wenig und verschlafen den sozial-ökologischen Umbau. So werden kurzfristig Milliarden für die Aufrüstung locker gemacht, gleichzeitig kürzt die Bundesregierung bei den ohnehin zu niedrigen Investitionen in Schienenwege um rund 2 Milliarden Euro. Statt die erneuerbaren Energien auszubauen, stellt der FDP-Energieminister in NRW Pinkwart den Atom- und Kohleausstieg in Frage. Das verdeutlicht, wie dringend eine starke Linksfraktion im Düsseldorfer Landtag gebraucht wird, um diesen wirtschafts- und klimapolitischen Irrsinn zu beenden.“

weiterlesen

Klatschen und Blumen reichen nicht: Gute Arbeitsbedingungen und Löhne im Sozial- und Erziehungsdienst

Der internationale Frauenkampftag setzt in diesem Jahr einen Fokus auf die Beschäftigten in Kitas, Sozialarbeiterinnen und Sozialpädagoginnen, die überwiegend Frauen sind. Die Bochumer LINKE ist solidarisch mit dem angekündigten Warnstreik und unterstützt die Forderungen von ver.di in den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst.

„Die Beschäftigten im sozialen Bereich warten schon viel zu lange auf Entlastung und mehr Gehalt“, erklärt Mehtap Yildirim, Sprecherin der Bochumer LINKEN. „Es macht fassungslos, dass die Arbeitgeberseite in den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst die berechtigten Forderungen der Beschäftigten ignoriert. Das zeigt, wie wenig die Sonntagsreden in den letzten Monaten wert waren.“

weiterlesen